Lauftreff - Abteilung

0 Kommentare

04.12.2018

Halbmarathon bis Ultra Marathon: TSV Läufer lassen nichts anbrennen


Während das Gros der TSV Athleten am 2. Dezember beim Nikolauslauf auf der Halbmarathon Strecke unterwegs war, waren andere auch noch bei Marathon- und sogar Ultra Marathon- Läufen am Start.

 

Halbmarathon. Bei zunächst leichten Nieselregen und Plusgraden um 10° gab OB Boris Palmer am Sonntag 02. Dezember um 10 Uhr oben auf Waldhäuser Ost den Startschuss für rund 2.700 Läuferinnen und Läufer zum 43. Nikolauslauf. Die bucklige und anspruchsvolle Strecke am Schönbuchrand zwischen Sand und Hagellocher Bogentor - zwischendrin der heftige Bettelweg-Anstieg zum Heuberger Tor - musste 2× durchlaufen werden, insgesamt die Halbmarathondistanz von 21,1 km.

Im wie immer hochkarätig besetzten Starterfeld konnte sich unsere 22 köpfige Hirschauer Truppe auch in diesem Jahr wieder unter den letztendlich 2.627 Zieleinläufern gut behaupten: in Abwesenheit von einigen unserer Rennasse schrammte Kai von der Ohe als schnellster Hirschauer in sehr guten 01:29:32 Std. als 4. seiner Altersklasse M50 knapp am Podestplatz vorbei. Ebenfalls knapp am Podestplatz vorbei als 4. ihrer Altersklasse W40 lief Karin Hormann als schnellste TSV Starterin in 1:43:47 Stunden. Des Weiteren für Hirschau unterwegs Sebastian Reinhard 1:33:38 Std.; Paulo Pinheiro 1:36:17 Std.; Nicolaus Wegele 1:36:48 Std.; Thomas Schmid 1:37:41 Std.; Christian Lindemann 1:39:16 Std.; Timo Schmeltzpfennig 1:39:51 Std.; Michael Hahn 1:43:27 Std.; Bernhard Weihermüller 1:43:49 Std.; Daniel Reiber 1:47:43 Std.; Lucky Aroutsidis 1:54:33 Std.; Heike Laufer-Fiege 1:54:42 Std.; Ludwig Hartmann 1:55:51 Std; Michael Ankele 1:58:10 Std.; Jasmin Lehmacher 1:59:14 Std.; Bruno Schiebel 1:59:19 Std.; Pina Conte 2:00:45 Std.; Michele Conte 2:02:11 Std.; Jana Kayser im Paarlauf mit Robin Renner 2:04:58 Std.; Steffi Zimmermann 2:12:28 Stunden.

Marathon 1. Im hessischen Hemsbach haben am Samstag 24. November beim hinsichtlich Teilnehmerzahl eher überschaubaren, dafür mit rund 1.400 Höhenmetern umso knackigeren Marathon Jasmin Lehmacher und Michael Hahn erfolgreich den TSV Hirschau vertreten. Auf der 42,195 km Distanz belegte unsere Jasmin den ersten Platz bei den Damen in 4 Std. 53 Min.; Michael wurde Dritter bei den Herren in 4 Std. 14 Minuten.

Marathon 2. Auf eher flacher Strecke war am 25. November unsere Ulrike Anhalt in der Toscana unterwegs. Bei der 35. Auflage des Florenz Marathons war es die Faszination von Jahrhunderten an Kunst, Geschichte und Kultur die es hier für mehr als 10.000 Teilnehmer aus 60 Nationen Schritt für Schritt auf 42,195 km entlang weltberühmter Sehenswürdigkeiten wie z. B. den Florentiner Dom, Ponte Vecchio u.a.m. zu bestaunen gab.

Ultramarathon. Mit einem Halbmarathon wie beim Nikolauslauf wollten sich Luigi Conte und Sohn Pietro am 2. Dezember nicht zufrieden geben. Zu Besuch in ihrer Heimatregion Kampanien starteten sie für den TSV Hirschau gleich mal beim Ultramarathon Sorrent - Positano. Auf anspruchsvoller gebirgiger Strecke mit rund 1.500 Höhenmeter ging`s für unsere zwei wackeren Italiener über 54 km von Sorrent am Golf von Neapel rüber auf die andere Seite der sorrentinischen Halbinsel nach Positano an der Amalfi Küste.




mit freundlicher Unterstützung von

swt