Lauftreff - Abteilung

0 Kommentare

16.12.2014

Nikolauslauf 2014: Sieg für Arne Gabius - Hirschauer gut behauptet


Als am Sonntag 07. Dezember um 10 Uhr oben auf Waldhäuser Ost der Startschuß fiel zum 39. Nikolauslauf waren bei bedecktem Himmel - mit Temperaturen so um die +5°C gefühlt feucht kalt aber doch immerhin niederschlagsfrei - die äußeren Bedingungen für die Läufer durchaus akzeptabel, zumal sich auch die Waldwege  nicht als übermäßig matschig erwiesen. Die Strecke am Schönbuchrand zwischen Sand und Hagellocher Bogentor musste 2× durchlaufen werden, insgesamt die Halbmarathondistanz von 21,1 km. Während die sportlich Ehrgeizigen zum krönenden Saisonabschluß hier noch mal alles geben, lassen es die abgeklärten Genussläufer eher gemütlich ausklingen. Von den 2.670  Startern, darunter 639 Frauen, schafften 2.626 den Zieleinlauf, so viele wie noch nie zuvor. Inmitten der Läufermassen behaupteten sich immerhin auch wieder 21 Lauftreffler.

Bei den Männern stürmte der Vizeeuropameister von 2012 auf der 5000-Meter- Strecke Arne Gabius, der zuvor am 26. Oktober bei seinem Marathondebut in Frankfurt deutsche Jahresbestzeit lief, erwartungsgemäß in 1:08:44 Std. als Erster ins Ziel. Zweiter wurde  Marcus Schöfisch vom ASV Erfurt in 1:09:27 Std., der auch im Vorjahr Platz zwei belegt hatte. Überraschungssiegerin bei den Frauen wurde die 22-jährige Medizinstudentin (sie studiert seit einem Jahr in Tübingen) Anaïs Sabrie aus Frankreich in 1:22:07 Std. vor Hannah Arndt (1:25:07 Std.) aus Pliezhausen. 

Im hochkarätig besetzten Starterfeld konnten sich unsere Athleten wie folgt platzieren: schnellster Hirschauer in sehr guten 01:28:45 Std. auf Gesamtplatz 121 sowie Platz 17 in seiner Altersklasse M40 war unser Stephan Scheiper; nicht wesentlich langsamer Luigi Conte in 1:30:33 Std. (nochmal fast 2 Min. schneller als 2013) als 173./ 12. M50 und Paulo Pinheiro in 1:31:00 Std. 182. gesamt / 28. AK M40; um 3½ Min. gegenüber dem Vorjahr verbessern konnte sich Christian Lindemann 422./ 63. M45 in 1:38:58 Std.; um gut 2 Min. verbessert hat sich auch Martin Fiege 422./ 70. M45 in 1:39:54 Std.; Thomas Schmid 522./ 74. M40 in 1:41:13 Std.; Thomas Strobel 768./ 78. M45 in 1:45:34 Std.; H.-P. Fauser 991./ 113. M50 in 1:49:15 Std.; Robin Renner (am Samstag noch beim Bezirksligakick aktiv) 1001./ 166. Hauptklasse M in 1:49:23 Std.; Ilsa Beig 1028./ 5. weibliche Jugend unter 18 in 1:49:49 Std., knapp vor Renate Fischer (LAV) 1033./ 2. W55 in1:49:53 Std.; dahinter zeitgleich in 1:52: 48 Std. Heike Laufer-Fiege 1210./ 15. W40 und Pina Conte 1211./ 9. W50; ebenfalls zeitgleich in 1:53:34 Std. Annette Reim 1260./ 25. W45 und diesmal knapp 3 Min. schneller als im Vorjahr Ludwig Hartmann 1258./ 224. M45; Sabine Hild 1344./ 30. W45 in 1:54:52 Std.; Volksfürsorger Siegfried Neumann 1372./72. M55 in1:55:09 Std.; Niclas Renner (hatte wie Bruder Robin tags zuvor noch seinen Bezirksligakick absolviert) 1410./ 214. Hauptklasse M in 1:55:44 Std. Über ihre Zielankunft  ebenfalls noch unter 2 Stunden konnte sich auch Sarah Beschorner freuen, in 1:59:06 Std. als 1643./ 25. W40; knapp über 2 Stunden Jutta Keicher 1712./ 28. W40 in 2:00:22 Std. und Ursula Neu 1984./ 66. W45 in 2:05:53 Std.

In der Mannschaftswertung belegten unsere Männer Platz 14 unter 101 Teams. Unsere Frauen erreichten ebenfalls Platz 14 bei 41 weiblichen Teams.

Alle Ergebnisse  h i e r, Bilder siehe Stephan Eisslers Fotogalerie, Bericht mit Bildern siehe auch im Schwäbischen Tagblatt, Eventvideo von Walter Pfender auf youtube  h i e r.


Bildergalerie zu diesem Bericht




Veranstaltung(en) zu diesem Bericht

07.12.2014 : 10:00 Uhr

39. LBS Nikolauslauf





mit freundlicher Unterstützung von

swt
tuebingen-hirschau