TSV - Hirschau Aktuelles

0 Kommentare

01.10.2020

Jahreshauptversammlung 2020



 schließen


Lizenz: © copyright | Foto in Originalgröße

Fotograf: TSV Hirschau


Rund 70 Vereinsmitglieder konnte die Vorstandschaft zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des TSV Hirschau am vergangenen Freitag in der Turnhalle begrüßen. Die ursprünglich für den 25. März geplante Jahreshauptversammlung musste wie bei vielen anderen Vereinen coronabedingt verschoben werden.

In seinem Rückblick ging der 1. Vorsitzende Stephan Fauser unter anderem auf die Veranstaltungen bis zum Lockdown ein, insbesondere die Fasnet, das Familiensportwochenende und der Spitzberglauf 2019 konnten durchgeführt werden und waren alles erfolgreiche Veranstaltungen.
Höhepunkt und auch mit dem größten Arbeitsaufwand verbunden war sicherlich die Organisation des Tübinger Hallenstadtpokals im Fußball, eine 4-tägige Veranstaltung, bei der viele Mitglieder erfreulicherweise abteilungübergreifend mitgeholfen haben und die dem TSV nicht nur großes Lob sondern auch finanziell ein tolles Ergebnis für die Vereinskasse einbrachte. Sportlich war sicherlich der souveräne Aufstieg der 1. Mannschaft der Fußballer in die Bezirksliga Alb sicherlich der größte Erfolg.
Hauptaufgabe der Verantwortlichen im TSV ist und bleibt aber die Aufrechterhaltung und wo möglich und nötig der Ausbau des vorhandenen Sportangebots.
Nicht umsonst hat der TSV derzeit 1171 Mitglieder, somit ist statistisch gesehen jeder 3. Einwohner in Hirschau Mitglied im TSV, was sicherlich darauf zurückzuführen ist, dass so ein breit gefächertes Sportangebot in Hirschau besteht, wo eigentlich jeder etwas für seine sportliche Betätigung finden kann.
In seinem Ausblick sprach der Vorsitzende noch die Themen Digitalisierung, Modernisierung der Homepage sowie die Vorbereitungen für das 100-jährige Vereinsjubiläum im Jahr 2023 als Zukunftsprojekte an.
Anschließend erläuterte Finanzvorstand Martin Gerster sehr anschaulich den umfangreichen Kassenbericht. Erstaunlicherweise werden im TSV mittlerweile über 150.000 € jährlich in Einnahmen und Ausgaben bewegt. Er bedankte sich bei allen Mitgliedern, die trotz Einschränkungen und Ausfällen im Sportangebot keine Beiträge im Jahr 2020 zurückgefordert hätten, was die Vereinskasse zusammen mit den entgangenen Einnahmen zusätzlich belastet hätte.
Im Anschluss folgten die Berichte der einzelnen Abteilungsleiter, die abwechslungsreich über das jeweilige Geschehen in ihrer Abteilung berichteten.
Danach wurden die Beitrags-und die Ehrungsordnung geringfügig und nur redaktionell angepasst, es gibt keine Beitragserhöhungen!
Geehrt wurden für 25-jährige Mitgliedschaft mit der silbernen Ehrennadel Brigitte Camiolo, Horst Kurz und Leonard Schäfer.
Die goldene Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten Armin Endress, Doris Lorenz, Michael Meißner, Frauke Schmidt, Christel und Reinhold Stierle.
Eine Ehrenurkunde für 60 Jahre Mitgliedschaft gab es für Hansudo Kalinowski.
Für sagenhafte 70 Jahre Mitgliedschaft beim TSV wurden Hermann Barth, Ewald Latus und Eugen Mayer geehrt.
Der 1. Vorsitzende Stephan Fauser erhielt die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg von Ortsvorsteher Uli Latus überreicht ( siehe dazu gesonderten Bericht im amtlichen Teil)
Neu gewählt wurden die Gesamtjugendleiterin Julia Fitzl, Markus Endress als Jugendleiter Fußball und für das seit Jahren verwaiste Amt des Abteilungsleiters Turnen stellt sich erfreulicherweise Gregor Schulte zur Verfügung. Der Vorsitzende bedankte sich bei allen neu und wieder Gewählten für ihre Bereitschaft, ein Ehrenamt im TSV zu übernehmen. Neue Kassenprüfer sind Horst Endress und Vanessa Gärtner. Die bisherigen Kassenprüfer Heinz Bauer und Manfred Bertsch wurden nach 20-jähriger Tätigkeit mit Applaus und einem kleinen Geschenk verabschiedet.
                                                                                                                                                          (Die Vorstandschaft)




mit freundlicher Unterstützung von

swt