TSV - Hirschau Aktuelles

0 Kommentare

03.04.2018

Der TSV Hirschau berichtet aus seiner Jahreshauptversammlung. Neue Abteilung Rugby/ Amt des Vorstands für Finanzen weiter unbesetzt

Am Freitag, 23. März 2018, fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des TSV Hirschau statt, zu der der 1. Vorsitzende Stephan Fauser erfreulicherweise 80 Mitglieder auf der Bühne der Turn- und Festhalle begrüßen konnte. In seinem Bericht ging der Vorsitzende auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres ein, wobei der Schwerpunkt der Vereinsaktivitäten im vergangenen Jahr nicht auf Großprojekten sondern eindeutig auf Verbesserungen und Veränderungen in den unterschiedlichsten Bereichen gelegen hat, um den Verein weiter zu entwickeln.

Das Sportangebot wurde nochmals erweitert und attraktiver gemacht, so dass der TSV mittlerweile die stolze Zahl von 1.086 Mitgliedern aufweisen kann, eine wahrlich beachtliche Zahl, ist doch somit statistisch fast jeder 3. Hirschauer Mitglied beim TSV.

Selbstverständlich wurden natürlich bewährte Elemente wie das Familiensportwochenende, der Spitzberglauf, der den TSV auch überregional ins Rampenlicht rückt sowie die Vereinsfasnet beibehalten.

Außerdem besitzt der TSV seit 01. Juli 2017 eine neue Abteilung Rugby durch die Eingliederung des Tübinger Rugbyclubs in den Verein. Diese Aufnahme der Rugbyspieler in den TSV funktioniert bisher reibungslos und stellt für beide Seiten sicherlich eine Bereicherung dar.

Auch finanziell war das Jahr 2017 erfolgreich und schloss mit einem Überschuss ab, so dass auch die Mitgliedsbeiträge konstant gehalten werden können und auch auf Abteilungsbeiträge noch verzichtet werden kann, auch dies ist sicherlich keine Selbstverständlichkeit.

Bedauerlich ist, dass das seit einem Jahr verwaiste Amt des Vorstands für Finanzen auch in diesem Jahr nicht besetzt werden konnte, was auf Dauer so nicht tragbar ist und zu höheren Belastungen bei den übrigen Ehrenamtlichen führt. Der 1. Vorsitzende appellierte an die Anwesenden sich umzuhören, ob eventuell jemand für dieses Amt gewonnen werden kann. Die Gewinnung von Ehrenamtlichen, sei es Funktionäre oder Übungsleiter, wird deshalb auch weiterhin eine der Hauptaufgaben für die Zukunft bleiben.

Anschließend berichteten die Abteilungsleiter ausführlich über die Geschehnisse in den einzelnen Abteilungen im abgelaufenen Jahr.

Bei den Wahlen wurde Franziska Braun als Abteilungsleiterin Basketball ebenso in ihrem Amt bestätigt wie Katja Engst als Gesamtjugendleiterin und Abteilungsleiterin Freizeitsport. Als Beisitzer im Hauptausschuss wurden Sabine Braun und Thomas Kiesel wieder gewählt, ebenso die Kassenprüfer Heinz Bauer und Manfred Bertsch.

Geehrt wurden folgende Personen:

25 Jahre Mitgliedschaft (silberne Ehrennadel):

Karin Barth, Liane Barth, Claudia Fauser, Marion Fischer, Monika Hartmann-Reiner, Radegunde Menschick-Pfau, Reinhard Pfau, Mahmoud Radjaipour, Sofie Raiber, Hans Reiner, Monika Schmid, Jochen Steil, Georg Thalmüller, Ursula Thalmüller, Simone Ulmer, Werner Werthwein.

40 Jahre Mitgliedschaft (goldene Ehrennadel):

Frank Barth, Andreas Endreß, Hannelore Endreß, Michael Endreß, Susanne Endreß, Thomas Endreß, Hans-Peter Fauser, Edmund Fridrich, Ralf Hartmann, Jürgen Kaltenmark, Frank Keßler, Ralf Keßler, Bernhard Schnitzler, Ralf Schnitzler, Thomas Schnitzler, Patrick Stenzel, Arnold Thomma, Wolfgang Werz.

50 Jahre Mitgliedschaft (Ehrenmitglied);

Peter Bertsch, Renate Bertsch, Helga Endreß, Ernst-Moritz Friedrichs, Michael Schneider, Albert Werz.

60 Jahre Mitgliedschaft:

Gudrun Barth, Josef Endress, Hilde Endreß, Karl Endreß, Dieter Haug, Otmar Haug, Willi Haug, Reinhard Schnitzler, Reinhold Werz

70 Jahre Mitgliedschaft : Karl Haug, Oskar Ruckgaber

Aufgestellt: 25. März 2018  Hans-Peter Fauser




mit freundlicher Unterstützung von

swt