Jugendvolleyball

Mädchen-Volleyballtraining I wU12, Klassen 5:

 

wU12 Mannschaften TSV Hirschau I, II, III, IV. unten: Lara Steil, Kim Beschorner; Mitte: Isabella von Rosenberg, Rieke Werner, Tamara Schäfer; Oben: Arianna Agosta, Marie Kindersberger, Mareike Binder. Trainer Leonard Schäfer. Nicht auf dem Bild: Nina Schuler, Sophie Weitzenberg

Seit mittlerweile 2 Jahren trainieren unsere Jugend-Volleyballerinnen I der Altersklasse wU12. Schon in der letzten Saison konnten wir aus dieser Gruppe drei Mannschaften für den aktiven Spielbetrieb melden, wobei sich eine Mannschaft auf Anhieb die Vize-Bezirksmeisterschaft holte und einen tollen 8. Platz bei den folgenden Württembergischen Meisterschaften erkämpfte.
In dieser Saison 2016/17 konnten wir sogar vier Mannschaften für den aktiven Spielbetrieb melden, wobei Hirschau IV aus Termingründen leider nicht an allen Spieltagen teilnehmen konnte und deswegen in der Tabelle abrutschte. Die Mannschaft Hirschau III mit Kim Beschorner und Tamara Schäfer erkämpfte sich einen tollen 11. Platz von 32 Mannschaften und erreichte somit in der Platzierungsrunde den 3. Platz. Mit Hirschau I und Hirschau II qualifizierten sich in dieser Saison gleich zwei Mannschaften für die Bezirksmeisterschaft der besten acht Mannschaften des Bezirks West, die Hirschau II mit Arianna Agosta und Marie Kindersberger auf dem 6. Platz abschließen konnte und Hirschau I mit Isabella vor Rosenberg und Mareike Binder auch dieses Jahr Vize-Bezirksmeister wurde, jedoch leider wieder nur das einzige Spiel der Saison, das Finale gegen Holzgerlingen I ganz knapp verlor.
Als Vizebezirksmeister des Bezirks West konnte Hirschau I nun zur Württembergischen Meisterschaft fahren, bei der die besten 12 Mannschaften aus Württemberg in einem Abschlussturnier mit Gruppen- und Platzierungsphase die Meisterschaft ausspielen. Bereits in der Gruppenphase bekamen wir den späteren Württembergischen Meister, den MTV Allianz Stuttgart unserer Gruppe zugelost, wobei sich unsere Mädels gegen diese Mannschaft, die bis zu drei Mal pro Woche trainiert, beachtlich schlagen konnte. Die Mannschaft Hirschau I, die mit Arianna Agosta und Marie Kindersberger erweitert wurde, kämpfte in der KO-Runde super, auch gegen weitere erstklassige Mannschaften wie den Vizemeister Esslingen und im Spiel um Platz 5 gegen Flacht, welches in zwei Sätzen sehr knapp mit 23:25 und 23:25 abgegeben werden musste. Die Mädels konnten aber die Platzierung der letzten Saison um zwei Plätze auf den 6. Platz der besten 12 Mannschaften in Württemberg verbessern.

Nun starten wir mit großen Erwartungen in die Saison 2017/18 in der Altersgruppe wU13, bei der neue Herausforderungen und neue Spielsysteme auf die jungen Spielerinnen zukommen.

Trainingszeit:        Schülerinnen wU12    Klassen 5:        montags, 18.00 bis 19.30 Uhr


 

Mädchen-Volleyballmannschaft II wU14, Klasse 7 und 8:

 

wU14 Mannschaften TSV Hirschau I und II unten von links: Magdalena Pejic, Lara Kindermann, Sophia Knörr. Oben: Paula Kölle, Sinja Rehfeldt, Serafina Fuhrer, Trainer Leonard Schäfer

In der Altersklasse wU14 der Jugend-Volleyballerinnen II im Spiel drei gegen drei konnten wir in dieser Saison zwei Mannschaften melden. In den Rundenspielen konnten beide Mannschaften viele Spiele gewinnen, wobei Hirschau II mit Sinja Rehfeldt, Magdalena Pejic und Sophia Knörr den 5. Platz und Hirschau I den guten, aber undankbaren 3. Platz hinter den Mannschaften Burladingen I und II belegten. Leider fehlten Hirschau I mit Serafina Fuhrer, Lara Kindermann und Paula Kölle nur 21 Spielpunkten aus 6 Spielen, scheiterte aber aufgrund dieser Spielpunktedifferenz an der punktgleichen Mannschaft Burladingen II und verpasste so knapp die Bezirksmeisterschaftsrunde. Nun konnten wir nur noch in der Platzierungsrunde spielen. Hier bleib die weiterhin stark spielende Mannschaft erwartungsgemäß in allen folgenden sieben Spielen ohne Satz- und Spielverlust und erreichte den voll verdienten 1. Platz.

Trainingszeit:        Schülerinnen wU14/15   Klassen 7 und 8:    dienstags, 17.30 bis 19.00 Uhr


 

Mädchen-Volleyballmannschaft III wU15, Klasse 8 und 9:

In der Spielrunde der Altersklasse wU15 haben wir aktuell eine Mannschaft gemeldet, die sich mit einem dritten Platz in der Gruppenphase in diesem Jahr gleich direkt für die Bezirksmeisterschaft qualifizieren konnte. Leider hatten wir zu den ersten beiden Spielen der Bezirksmeisterschaft gleich mehrere Absagen von Spielerinnen, sodass wir die Spiele sehr knapp verloren. Ende April werden nun die letzten vier Spiele der Bezirksmeisterschaft ausgespielt und ich hoffe, dass Mannschaft zum Abschluss auf dem guten 4. oder 5. Platz stehen wird.

In der neuen Saison 2017/18 werden wir nun erstmals auf dem normalen Großfeld 6 / 6 spielen und völlig neue Spielsysteme trainieren, was sicherlich für alle Mädels eine große Herausforderung sein wird.



wU15 Mannschaft TSV Hirschau von links im Uhrzeigersinn: Line Grathwol, Paula Kölle, Lara Kindermann, Trainer Leonard Schäfer, Serafina Fuhrer, Leah Springorum. Nicht auf dem Bild: Sophia Knörr, Magdalena Pejic, Louisa Neufang, Sara Schäfer.

Trainingszeit:        Schülerinnen wU15   Klassen  8 und 9:        dienstags, 18.00 bis 19.30 Uhr

Ich persönlich bin sehr zufrieden mit der technischen und mentalen Entwicklung unserer jungen Spielerinnen. Unsere gegnerischen Mannschaften trainieren teilweise 2-3 Mal pro Woche und stehen daher oftmals mit großem technischem Vorsprung vor uns. Um hier konkurrenzfähig werden zu können, brauchen wir dringend weitere Hallentrainingszeiten.

Leonard Schäfer, Abteilungsleiter, Jugendtrainer – Volleyball

TSV Hirschau AKTUELL

17.04.2017

Der TSV Hirschau berichtet aus seiner Jahreshauptversammlung

Neue Geschäftsstelle bringt Entlastung - Vorstand für Finanzen konnte nicht besetzt werden.

»mehr

Volleyball

11.03.2013

Volleyball

Volleyball  ist eine Mannschaftssportart aus der Gruppe der Rückschlagspiele, bei der sich zwei Mannschaften mit jeweils sechs Spielern auf einem durch ein Netz geteilten Spielfeld gegenüberstehen. Ziel des Spiels ist es, den Volleyball über das Netz auf den Boden der gegnerischen... »mehr



mit freundlicher Unterstützung von

swt