SG-Kooperation

Die Vereine TSV Hirschau, SV Oberndorf, SV Wendelsheim und SV Wurmlingen bilden eine große Spielgemeinschaft im Jugendbereich. Spielgemeinschaften sind heute im Jugendbereich alltäglich. Viele Vereine können ohne einen Kooperationspartner ihre Jugendabteilung nicht
aufrecht erhalten. In der D-Jugend bildet der TSV Hirschau eine Spielgemeinschaft mit dem SV Wurmlingen. Von der C- bis zur A-Jugend kommen der SV Wendelsheim und der SV Oberndorf hinzu. 

Alle vier Vereine mussten erkennen, dass langfristig eine Jugendarbeit ab der D-Jugend von keinem Verein alleine geschultert werden kann, und auch die Konstellation der bisherigen Spielgemeinschaften dies nicht gewährleistet. Auf weitere Sicht kann dies nur durch einen größeren Verbund gesichert werden.

Der sportliche Erfolg stellte sich umgehend ein. Alle SG-Mannschaften spielen zwischenzeitlich in der Bezirksstaffel Alb und messen sich mit den besten Teams aus dem Bezirk.

Was sich in den letzten Jahren bewährt hat, wurde nun in einer Kooperationsvereinbarung schriftlich besiegelt. 

Aber was steckt hinter der Vereinbarung und was bedeutet dies konkret für mich als Elternteil oder Spieler? 

  • Alle beteiligten Vereine bekennen sich zu einer langfristigen Zusammenarbeit im Jugendbereich. Sie sind gleichberechtigt und pflegen untereinander einen partnerschaftlich fairen Umgang.

  • Das wichtigste für die Spieler und Eltern ist, dass wir alle Jugendspieler unserer  Vereine entsprechend ihrem Leistungsvermögen und Talent innerhalb der Spielgemeinschaft fördern wollen.

  • Mannschaftssport und Teamgeist als wichtiger Pfeiler in unserer Gesellschaft, als Schutzschild gegen den Missbrauch von Drogen, Alkohol und Nikotin. Die Kinder und Jugendlichen lernen in der Gruppe soziales Verhalten.

  • Ziel ist in allen Altersklassen möglichst zwei Mannschaften zu stellen. Ein auf Leistung und ein auf Breite ausgerichtetes Team. Wir wollen so viele Spieler wie möglich an unsere Vereine binden und vom Jugendbereich zu den Aktiven führen.

  • Alle vier Vereine stellen Trainer und Betreuer und gewährleisten gemeinsam qualitativ hochwertiges Training. Der Sport- und Spielbetrieb wird auf mehrere Schultern verteilt.

  • Die einzelnen Mannschaften können auf mehrere Orte verteilt werden. Es steht in jedem Ort ein Sportplatz zur Verfügung. Somit kann ein regelmäßiger Trainings-und Spielbetrieb gewährleistet werden, ohne Einschränkungen für die anderen Mannschaften der Vereine.

 

 

TSV Hirschau AKTUELL

27.09.2018

25. Hirschauer Spitzberglauf So 30. 09. 2018 www.spitzberglauf.de

Die malerische Panoramastrecke auf Wiesen-, Wald- und Weinbergwegen rund um die Wurmlinger Kapelle, über bewaldete Spitzberghöhen und durch die von der Septembersonne golden durchfluteten rebenbehangenen Weinberge mit herrlichen Aussichten zum Schönbuch, ins Neckartal, zur Schwäbischen Alb mit Burg Hohenzollern zählt mittlerweile zu den schönsten Landschaftsläufen im Ländle. Nicht nur der Lauf selbst sondern auch die gesellige Atmosphäre drum rum machen den besonderen Reiz bei unserem Spitzberglauf aus.

»mehr

Abteilung Fußball

12.11.2018

SV Wendelsheim – TSV Hirschau 4 : 1 ( 2 : 0 )

Eine deutliche und bittere Niederlage kassierte der TSV im Spitzenspiel beim SV Wendelsheim. Dabei war der TSV nicht einmal die schlechtere Mannschaft und über weite Strecken auch feldüberlegen, kam aber mit der giftigen Spielweise der Hausherren nicht zurecht. Außerdem war die... »mehr

06.11.2018

TSV Hirschau - TSV Altingen 4 : 2 ( 0 : 2 )

Zwei grundverschieden Halbzeiten sahen die zahlreichen Zuschauer am vergangenen Sonntag beim Verfolgerduell in Hirschau. »mehr

21.10.2018

TSV Hirschau - SV Wurmlingen 3 : 0 ( 2 : 0 )

Einen ungefährdeten und auch in dieser Höhe verdienten Sieg feierte der TSV im Derby gegen den SV Wurmlingen. »mehr

08.10.2018

Fußball: SF Dußlingen - TSV Hirschau 1:2 (0 : 1)

Einen wichtigen und verdienten Dreier holte der TSV im Spitzenspiel in Dußlingen, das von den Gastgebern äußerst ruppig geführt wurde. »mehr



mit freundlicher Unterstützung von

swt